Fusion: SPD fordert Klarheit und Transparenz

Veröffentlicht am 24.10.2016 in Pressemitteilung

Sozialdemokraten aus den Verbandsgemeinden Unkel, Linz und Bad Hönningen fordern Klarheit für die Bürger und Fortsetzung der Gespräche mit dem Ministerium zur Fusion der drei Verbandsgemeinden

Alle demokratischen Kräfte im Verbandsgemeinderat Bad Hönningen unterzeichneten ein gemeinsames Papier mit Zahlen, Daten, Fakten zur anstehenden Fusion. Darin wurde erstmals eine differenzierte Auflistung der zu erwartenden finanziellen Änderungen dargelegt.

Wir begrüßen dies ausdrücklich und möchten die belegbaren Daten zur weiteren Willensbildung in den drei Verbandsgemeinden nutzen, um weitere Gespräche mit dem Innenministerium zu führen. Wir erwarten, dass den Linzer und Unkeler Räten ebenfalls eine detaillierte Auflistung zur Beratung vorgelegt wird, denn die Grundlage der Diskussion sollte auf Zahlen und keinesfalls auf Emotionen oder Einzelmeinungen basieren.

„Damit hätten wir eine belastbare Grundlage für alle Fraktionen in den Räten, um Vor- und Nachteile für die Bürger abzuwägen und zu entscheiden“, bringt Martin Diedenhofen, Bundestagskandidat der SPD für 2017, den Standpunkt der SPD auf den Punkt.

Für uns ist klar: Wer nicht handelt, wird behandelt.

Die zentralen Punkte des Papiers sind:

  1. Gestaltungsmöglichkeiten bei einer freiwilligen Fusion mittels Vereinbarung, die den Gemeinden erweiterte Handlungsspielräume einräumt
  2. Auswirkungen auf die Verbandsgemeinde-Umlagen
  3. Gegenüberstellung der Finanzkraft der Verbandsgemeinden
  4. Kostenprognose bei Wasser/Abwassergebühren für den einzelnen Bürger

Wir betrachten dieses Papier als solide Arbeitsgrundlage, sind uns jedoch mit den Unterzeichnern einig, dass dies noch einer detaillierteren Ausarbeitung bedarf. Dazu sind noch weitere Gespräche, insbesondere mit dem Innenministerium, notwendig. 

Tipp: Einen ausführlichen Hintergrundartikel mit Zahlen, Daten, Fakten finden Sie auf der Homepage des SPD Ortsvereins Vettelschoß unter folgender Adresse: http://www.spd-vettelschoss.de/2016/klarstellung-zum-thema-zwangsfusion/

 

Gemeinsame Pressemitteilung der SPD in den Verbandsgemeinden Unkel, Linz und Bad Hönningen

 

Der Ortsverein auf Facebook!

Infos direkt auf eure Startseite - Daumen hoch für den Ortsverein!

https://facebook.com/spderpel

 

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

Informationen

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

Ein Service von websozis.info

Klartext vom SPD-Kanzlerkandidaten: Olaf Scholz attestiert der CDU, völlig unvorbereitet zu sein auf die enormen industriepolitischen Aufgaben der kommenden Jahre - und unterstreicht seinen Anspruch auf entschlossene Führung. "Größer denken", "mutiger werden" und: "nicht länger warten".

Das Wahlprogramm der Union zeigt, dass mit Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Ära endet. Die SPD-Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans kritisieren das "Programm der sozialen Kälte".

Beim Zukunftscamp am Sonntag hat Olaf Scholz seinen Plan für Deutschlands und Europas Zukunft vorgestellt und mit vielen jungen Bundestagskandidierenden diskutiert.

21.06.2021 13:12
#1von400Tausend: Olga Sippl.
Wir sind rund 400.000 Sozialdemokrat*innen. Und jede:r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem neuen Projekt #1von400Tausend. Los geht's mit Olga Sippl. Sie ist 100 Jahre alt und wurde als Kind von den Nazis verfolgt.

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit vielen gut gelaunten jungen Menschen bei unserem Zukunftscamp und einem angriffslustigen Kanzlerkandidaten!

Wetter-Online

Links zu anderen SPD Ortsvereinen

SPD Unkel

SPD Rheinbreitbach

SPD Linz