Kreisverband der Jusos stellt sich neu auf - Erpeler Jusos im Vorstand

Veröffentlicht am 19.05.2016 in Pressemitteilung

Der neue Vorstand des Juso Kreisverband Neuwied.

Der Juso Kreisverband Neuwied hielt am Mittwoch, den 18.05.2016 seine ordentliche Kreiskonferenz ab. Der wohl wichtigste Teil bestand in der Neuwahl des Vorstands: Wir sind hocherfreut, dass drei von neun Vorstandsmitgliedern aus Erpel kommen!

Unser Zweiter Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Erpel darf sich nun auch im Juso Kreisverband Neuwied in verantwortlicher Position einbringen: Martin Diedenhofen wurde durch die Versammlung zum Vorsitzenden der Jusos im Kreis Neuwied gewählt.

Am Mittwoch, den 18. Mai fand nach langer Zeit der Inaktivität wieder eine Kreiskonferenz der JUSOS statt. Im Rathaus in Unkel trafen sich die JUSOS aus dem Kreis Neuwied, um über die Zukunft des Kreisverbandes zu diskutieren.

Ziel war es einen neuen Vorstand zu wählen sowie eine neue Satzung zu verabschieden. Mit dabei waren, neben den JUSOS der Rheinschiene, auch Vertreter des Landesverbandes der JUSOS.

Der SPD-Ortsverein und die JUSOS Rheinschiene freuen sich, dass der Kreisverband nun einen neuen engagierten Vorstand gewählt hat. Besonders stolz sind wir, dass mit Felicitas Diedenhofen (Beisitzerin), Nina Thyssen (Geschäftsführerin) und Martin Diedenhofen (Vorsitzender) drei JUSOS aus Erpel mit im Vorstand vertreten sind.

 

Hier der neue Vorstand des Juso Kreisverbands Neuwied im Detail:

Vorsitzender: Martin Diedenhofen

Stellv. Vorsitzende: Lucas Bednarz, Florian Kluwig, Fabiano Collu

Geschäftsführerin: Nina Thyssen

Beisitzer*innen: Felicitas Diedenhofen, Marie-Christin Schlüter, Stephan Ehrenberg, Lukas Fiest

 

Weitere Informationen, eine eigene Website und eine Facebook-Seite des Juso Kreisverband Neuwied folgen!

Foto: Stephan Ehrenberg

 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

SPD-Mitglied seit 1976

Ich bin mir fast sicher, dass es seit Gründung der SPD, noch nie so viele Jusos in Erpel gab. Glückwunsch. Christoph Charlier, Erpeler von 1959 bis 1974.

Autor: Christoph Charlier, Datum: 19.05.2016, 22:09 Uhr


Der Ortsverein auf Facebook!

Infos direkt auf eure Startseite - Daumen hoch für den Ortsverein!

https://facebook.com/spderpel

 

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

Informationen

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

Ein Service von websozis.info

Zum Start der Koalitionsverhandlungen zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil überzeugt, dass der Aufbruch mit einer Fortschrittsregierung gelingen kann. Dabei geht es um ehrgeizige Ziele für das Land - und um einen neuen Politikstil.

21.10.2021 16:02
Jetzt geht’s los.
SPD, Grüne und FDP streben eine zügige Regierungsbildung an. "Wir sind alle in Vorfreude, die Stimmung ist gut. Aber wir wissen auch, welche Verantwortung wir mit drei Parteien tragen", sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Donnerstag zu Beginn der Koalitionsverhandlungen.

Am Donnerstag sind SPD, Grüne und FDP in die Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer künftigen Bundesregierung gestartet. Hier ein Überblick über die Zuständigkeiten der SPD für die jeweiligen Arbeitsgruppen.

Zwei starke Frauen für das Parlamentspräsidium: Bärbel Bas soll Bundestagspräsidentin werden und Aydan Özoguz eine ihrer Stellvertreter:innen. Einstimmig bestätigte der SPD-Fraktionsvorstand damit den Vorschlag von Fraktionschef Rolf Mützenich.

Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. "Aufbruch und Fortschritt" seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen.

Wetter-Online

Links zu anderen SPD Ortsvereinen

SPD Unkel

SPD Rheinbreitbach

SPD Linz