Kreis-ASF: Mehr Frauen in die Räte

Veröffentlicht am 23.09.2018 in Kommunales

Die erste Sitzung des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen im Kreis Neuwied nach der Sommerpause fand jetzt in Oberhonnefeld-Gierend statt.

Auf der Tagesordnung standen wichtige Informationen und Themen die in naher Zukunft zur Entscheidung anstehen.

 

So berichtete Marion Klein von der ASF Bundeskonferenz und den Anträgen die dort eingereicht

und verabschiedet wurden. Der ASF Landesverband Rheinland-Pfalz hat bei dieser Bundeskonferenz

acht eigene Anträge zur Entscheidung vorgelegt.

Die ASF-Vorstandsfrauen unterstützen davon ausdrücklich die Anträge zur Einführung einer

Sozialwohnungsquote die mit gebietsbezogenen Quoten Grundlage einer bundesweiten sozialen Wohnungspolitik sein soll.

Von den Delegierten der ASF Bundeskonferenz angenommen wurde auch der Antrag der Rheinland-Pfälzerinnen Bezahlbares Wohnen im Grundgesetz verankern ! Dieser Antrag fand auch die ausdrückliche Unterstützung der anwesenden Frauen.

Eine Resolution, die auf Antrag der ASF Rheinland-Pfalz von der Bundeskonferenz an die

SPD-Bundestagsfraktion gerichtet ist, trägt die Überschrift Neue Entspannungspolitik für Europa ! Auch dieses Thema fand die einhellige Unterstützung von den Vorstandsfrauen.

 

Für die SPD-Frauen immer ein wichtiges Thema ist die Situation der Kinder in unserem Land.

Die ASF-Bundeskonferenz hatte dazu auch zwei Anträge. Kinderarmut wirksam bekämpfen ! Antragsempfänger ist die SPD-Bundestagsfraktion. Noch weitergehend der Antrag zur Erarbeitung eines ressortübergreifenden bundesweiten Konzepts „Bekämpfung von Kinderarmut“ .

Die Frauen richten diesen Antrag an den SPD-Bundesparteitag, die SPD-Bundestagsfraktion und

den SPD-Parteivorstand und drücken damit aus wie wichtig ihnen dieses Thema ist.

Ute Starrmann regt an, dieses Thema im Bereich des Kreises Neuwied zu bearbeiten und auch vor

Ort Verbesserungen und weitere Unterstützung anzustreben.

 

Was steht in naher Zukunft an ?

Natürlich weiter für die Verbesserung und letztlich die Abschaffung der Missstände kämpfen.

Die Diskussion unter den Vorstandsfrauen machte deutlich was auch zum Thema Gleichstellung

der Frau noch zu tun ist.

Das Jahr 2019 ist da ein wichtiges Jahr, dann finden in Rheinland-Pfalz die Kommunalwahlen statt.

Gemeinderäte, Verbandsgemeinderäte, Stadträte und der Kreistag werden neu besetzt.

Eine große Chance für Frauen sich auch auf politischer Ebene an der Entwicklung der Gesellschaft

zu beteiligen.

Und deshalb ruft die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen im Kreis Neuwied dazu auf:

 

Frauen ! Werdet Kandidatin für die Wahlen in die Räte !

 

 

Wir unterstützen alle Frauen die Interesse haben.

 

Sprecht uns an - stellt uns eure Fragen - macht mit !

 

Homepage SPD KV Neuwied

Der Ortsverein auf Facebook!

Infos direkt auf eure Startseite - Daumen hoch für den Ortsverein!

https://facebook.com/spderpel

 

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

Informationen

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

Ein Service von websozis.info

Wenn die eigenen Eltern pflegebedürftig werden, mussten die Kinder bislang für deren Unterhalt aufkommen - wenn die Eltern Hilfe zur Pflege oder andere Leistungen der Sozialhilfe erhalten. Sozialminister Hubertus Heil ändert das jetzt. Und es gibt mehr Leistungen für Menschen mit Behinderung.

Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen - und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich "viel konsequenter" wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums.

02.08.2019 13:29
Diplomatie und Dialog.
Die Lage am Persischen Golf wird von Tag zu Tag explosiver. Für uns als Friedenspartei ist klar: Wir lehnen eine von den USA angeführte Militärmission ab. Was die Region jetzt vor allem braucht ist Deeskalation und Dialog.

25.07.2019 17:28
Azubi-Mindestlohn kommt.
Jeder, der in Betrieben arbeitet, verdient Anerkennung, ob Chefin oder Auszubildender. Deshalb hat die SPD den Azubi-Mindestlohn durchgesetzt. Damit bekommen zehntausende Azubis ab Januar 2020 mehr Geld.

Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe "nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen", so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Manuela Schwesig. Die Erklärung im Wortlaut.

Wetter-Online

Links zu anderen SPD Ortsvereinen

SPD Unkel

SPD Rheinbreitbach

SPD Linz