SPD-Fraktion startet Arbeit

Veröffentlicht am 06.08.2019 in Aktuell

Die SPD will den Kreis Neuwied mit jungen und erfahrenen Kräften nach Vorne bringen! 

Fraktionsvorsitzende Petra Jonas und die beiden Stellvertreter Sven Lefkowitz und Martin

Diedenhofen, sowie Geschäftsführer Hans-Werner Breithausen bilden den neu gewählten

Fraktionsvorstand.

Bereits in zwei Sitzungen hat die SPD-Kreistagsfraktion die Arbeit für die beginnende Wahlperiode

intensiv vorbereitet. Besonders wichtig ist ihr dabei  die Gestaltung des demographischen und

sozialen Wandels, die Stärkung und der Ausbau der Schul- und Kitalandschaft, bei alldem soll der Klimaschutz einen weiteren Schwerpunkt bilden. Deshalb wurde im Kreis auch ein entsprechender Ausschuss gebildet. Der bisherige Energiebeirat wird zum Ausschuss für Klimaschutz, Energie und Ressourcenwirtschaft weiter entwickelt und somit zukünftig eine bedeutende Rolle spielen. Wichtige Punkte der SPD liegen zudem in der ärztlichen und pflegerischen Versorgung sowie einem modernen und bedarfsgerechten ÖPNV. Die Tourismusförderung und der Breitbandausbau spielen ebenfalls eine große Rolle.

Aufgrund der guten und sachlichen Zusammenarbeit mit der CDU in den vergangenen fünf Jahren wurde eine gemeinsame Vereinbarung getroffen, die Leitlinien und konkrete Ziele festzurrt. Viele Punkte der SPD-Fraktion sind dort eingeflossen: „Wir wünschen uns auch weiterhin eine zielführende und sachliche Zusammenarbeit im Kreistag mit allen demokratischen Fraktionen. Es geht um die Zukunft unseres Landkreises mit seinen Verbandsgemeinden, Gemeinden und Städten.“, so Petra Jonas, die als erfahrene und kompetente Kraft einstimmig zur Fraktionsvorsitzenden wiedergewählt wurde.  „ Die SPD steht auch weiterhin für eine stabile Kreisumlage die nach unseren Wünschen  in der kommenden Wahlperiode vielleicht sogar gesenkt werden kann“, führt sie weiter aus.

Unterstützung bei der Arbeit im Fraktionsvorstand geben jetzt die beiden neuen Stellvertreter

Sven Lefkowitz und Martin Diedenhofen. Der frischgebackene Landtagsabgeordnete Lefkowitz bringt einiges an Kommunalerfahrung mit ein und wird sich besonders in den Bereichen Soziales und gesundheitliche Versorgung engagieren. Dabei hilft ihm seine jahrelange Berufserfahrung im Pflegebereich. Martin Diedenhofen, Mitglied im Landesvorstand der SPD Rheinland-Pfalz wird seinen Schwerpunkt in den Bereich von Schulen und Kitalandschaft legen und hat auch den ÖPNV besonders im Blick.

Der 24jährige möchte die Perspektive seiner Generation stärker in die Politik einbringen und dabei Kreispolitik für die  Öffentlichkeit ein Stück weit interessanter machen und näher bringen.

Das ist auch ein besonderes  Anliegen aller Fraktionsmitglieder, die in jedem Fall  mit einer hohen Motivation in die neue Wahlperiode starten.

 

Homepage SPD KV Neuwied

Der Ortsverein auf Facebook!

Infos direkt auf eure Startseite - Daumen hoch für den Ortsverein!

https://facebook.com/spderpel

 

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

Informationen

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

Ein Service von websozis.info

Unser Land erlebt durch Corona eine schwierige Phase, die uns alle beansprucht. Angst und Panik sind aber unbegründet und helfen nicht weiter. Was zählt, ist ein umsichtiges und entschlossenes Krisenmanagement. Deutschland ist gut vorbereitet. Die wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps im Überblick - ständig aktualisiert.

Die Bundesregierung legt bei der Unterstützung für Firmen noch einmal massiv nach. Vor allem mittelständische Unternehmen kommen jetzt schneller und einfacher an Kredite, um Arbeitsplätze und ihre Existenz zu sichern. Man wolle sicherstellen, dass kleine und mittlere Betriebe "durch die schwierige Zeit kommen", sagte Finanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz.

Die Situation in Flüchtlingslagern auf den Ägäis-Inseln ist ohnehin schon katastrophal. Wenn das Coronavirus sich dort ausbreitet, droht noch Schlimmeres. Deutschland und andere EU-Länder wollen Kinder aufnehmen - SPD-Chefin Saskia Esken macht jetzt Druck.

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans spricht sich für schnelle Hilfen innerhalb der Europäischen Union aus. Weil sich bei den gemeinsamen Anleihen, den sogenannten Corona-Bonds, in Europa keine schnelle Lösung andeute, schlägt er ein "pragmatisches Vorgehen" im Rahmen des europäischen Stabilitätsmechanismus vor. "Das bringt schnell die dringend benötigte Liquidität", sagte er in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit mehreren italienischen und spanischen Zeitungen. Das Interview im Wortlaut:

Europa muss im Kampf gegen das Coronavirus zusammenhalten, fordert SPD-Parteichef Norbert Walter-Borjans in einem Gastbeitrag für den stern. Verlorenes Vertrauen sei sonst nicht aufzuarbeiten.

Wetter-Online

Links zu anderen SPD Ortsvereinen

SPD Unkel

SPD Rheinbreitbach

SPD Linz