12.11.2019 in Allgemein

Kein Bock auf Nazis

 

Überfahrt nach Remagen Treffpunkt 10:20 Uhr Fähre Nixe.

ABFAHRT 10:30 Uhr

Wir freuen uns auf viele TeilnehmerInnen

SPD Erpel/SPD VG-Unkel

18.05.2019 in Allgemein

Erna

 

 

 

 

03.05.2019 in Allgemein

Rheinufersäuberumg

 

SPD Erpel: Wir machen sauber

Die Erpeler SPD lädt zur traditionellen Rheinufersäuberungsaktion ein. Gemeinsam mit hoffentlich zahlreichen Helferinnen und Helfern möchten die Sozialdemokraten das Erpeler Rheinufer von Müll befreien. Die Aktion findet statt am Samstag, 11. Mai, getroffen wird sich um 10 Uhr am Rheingarten-Imbiss (ehemals Imbiss Mereien) an der B42. Für kleine Snacks und Getränke während des Säuberns ist gesorgt, ebenso für Müllsäcke und Handschuhe. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die mit anpacken möchten, sind herzlich willkommen!

 

11.04.2019 in Allgemein

Wanderung 1.Mai

 

SPD

Wandern mit der SPD durch unsere Verbandsgemeinde

am 1. Mai 2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 1. Mai wandern Mitglieder und Freunde der SPD-Ortsvereine Unkel – Erpel – Rheinbreitbach und Bruchhausen gemeinsam durch unsere Verbandsgemeinde. Hierzu laden wir Sie sehr herzlich ein.

Bitte begleiten sie uns ein Stück durch unsere schöne Landschaft.

Start und Ziel ist der Grillplatz am Bürgersaal in Erpel. Wir starten um 10:00 Uhr.

Wegstrecke:

Bürgersaal Erpel – durchs Weinanbaugebiet zum Stuxhof – Waldweg links der L 252 nach Bruchhausen – weiter nach Rheinbreitbach – Mühlenweg  über B 42 zum Rhein  (Caravanplatz) – weiter nach Unkel zum Willy Brandt Forum – zum Ziel Grillplatz Erpel.

Etwa gegen 13:00 Uhr erreichen wir unseren Treffpunkt am Willy-Brandt-Forum. Wir rasten dort bis ca. 13:30 Uhr. Hier bietet sich für Wanderer die lieber nur eine kurze Strecke zurücklegen möchten die Möglichkeit sich uns anzuschließen. Natürlich ist es auch möglich ab ca. 14:00 Uhr direkt zum Grillplatz zu kommen.

In lockerer Wanderatmosphäre gibt es zudem die Möglichkeit mit den SPD-Kandidaten für den Ortsgemeinde- und Verbandsgemeinerat ins Gespräch zu kommen. Ihr Kommen zugesagt haben ebenfalls Michael Mahlert, 1. Beigeordneter des Landkreises Neuwied und Stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender sowie Martin Diedenhofen, Mitglied im Landesvorstand der SPD Rheinland-Pfalz und Kandidat für den Kreistag, sowie viele KandidatInnen für die Orts- und Verbandsgemeinderäte.

Eine Weinbegleitung beim Wandern und natürlich die Verkostung ausgesuchter Weine am Zielort ist ein besonderes Highlight. Genießen Sie unsere Weine die auch zu den Weinfesten an den SPD-Ständen ausgeschenkt werden.

Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu Grillwürstchen und gekühlten Getränken am Bürgersaal ein.

Ein Infostand zur Kommunalwahl 2019 gibt Ihnen einen Überblick unserer kommunalpolitischen Ziele im Interesse und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unserer Verbandsgemeinde.

Wir freuen uns auf einen sportlichen, informativen und geselligen Tag mit Ihnen.

Ihre SPD der Verbandsgemeinde Unkel

27.02.2019 in Allgemein

Kandidaten für Gemeinderat

 

SPD Erpel stellt Team für den Ortsgemeinderat auf

Der SPD Ortsverein Erpel hat in einer Mitgliederversammlung seine Kandidatinnen und Kandidaten für den Erpeler Ortsgemeinderat nominiert. In großer Einigkeit schickt die SPD zehn engagierte Sozialdemokraten und Bürger ins Rennen. An der Spitze der ausgewogenen und viele Berufsgruppen abbildenden Kandidatenliste steht Marita Zinkel, die bereits seit 2014 Mitglied im Gemeinderat ist und nach der Wahl am 26. Mai 2019 ihre Arbeit fortsetzen möchte. Die 54jährige Industriefachwirtin ist zudem ehrenamtliche Beigeordnete der Verbandsgemeinde Unkel und aktiv bei den Erpeler Möhnen. Ihr folgt auf Listenplatz 2 Martin Diedenhofen, der sich seit 2014 in der Erpeler SPD engagiert. Der 24jährige Lehramtsstudent ist Vorstandsmitglied im SPD-Kreisverband Neuwied und seit 2018 Mitglied im Landesvorstand der SPD Rheinland-Pfalz, beide Ämter sind ehrenamtlich. Der aktive Fußballer beim Heimatverein FV Rot-Weiß Erpel möchte die Zukunft der Ortsgemeinde direkt mitgestalten. Listenplatz 3 belegt Stefanie Winzen, die ebenfalls seit 2014 Mitglied in der Erpeler SPD ist. Der 53jährigen Finanzbuchhalterin liegt ihre Heimat sehr am Herzen, die Entwicklung der Ortsgemeinde Erpel möchte sie deswegen positiv vorantreiben. Auf Listenplatz 4 folgt Holger Diedenhofen. Der 53jährige Fährführer engagiert sich ehrenamtlich als Leiter des Bürgerbus-Teams der Verbandsgemeinde Unkel. Die Mobilität der Mitbürgerinnen und Mitbürger zu sichern ist eines seiner Ziele, die er auch im Ortsgemeinderat Erpel verfolgen möchte. Listenplatz 5 belegt Birgit Klein, die bereits seit 2014 im Gemeinderat mitarbeitet. Die 50jährige Betriebsratsvorsitzende ist vielfältig im Ort engagiert, so etwa im Vorstand des Bürgervereins und bei der Großen Erpeler Karnevalsgesellschaft. Birgit Klein ist zudem Mitglied bei Ärzte ohne Grenzen e.V. und möchte sich weiterhin für Erpel einsetzen.

Der Vorsitzende der Erpeler SPD Jochen Wilsberg belegt auf eigenen Wunsch den Listenplatz 6 und lässt damit neuen Kandidaten den Vortritt: „Wir haben eine ausgewogene Liste aufgestellt und auch in den letzten Jahren gezeigt, dass wir uns aktiv am Erpeler Ortsleben beteiligen und uns stetig für unsere Heimat und die Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Genau das möchten wir auch nach den Kommunalwahlen mit einem starken Team tun!“ Auf den Listenplätzen 7-10 folgen Claudia Caspari, Günter Brüßelbach, Ulrike Diedenhofen und Claudio Mastrogiacomo.

Die versammelten Sozialdemokraten und Bürger diskutierten zudem über verschiedene Anliegen in der Ortsgemeinde. Große Einigkeit herrschte darüber, dass eine faire und sachliche Zusammenarbeit in der Kommune unabdingbar für die Zukunftssicherung ist. Verunglimpfungen und Pauschalisierungen in Richtung der ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Gemeinderats, wie sie leider in der Debatte um die Einführung der Wiederkehrenden Beiträge vorgekommen waren, erteilten die Anwesenden eine klare Absage. Einzelne Punkte, die sich auch aus der zurückliegenden Fragebogenaktion der SPD Erpel immer wieder als vordringlich für die Bevölkerung darstellten, wurden besonders betont, wie bspw. die Verkehrssicherung an einigen Punkten im Ort sowie die Erhöhung des Bahnsteigs am Erpeler Bahnhof. Die SPD möchte auch weiterhin auf Bürgerbeteiligung und Transparenz setzen. Bei der Einführung der Wiederkehrenden Beiträge im Straßenausbau, die von den Sozialdemokraten als solidarischeres System ausdrücklich begrüßt worden war, hatte die SPD-Fraktion zum Beispiel eine Bürgerbefragung gefordert.  

Pressemitteilung SPD Ortsverein Erpel

Der Ortsverein auf Facebook!

Infos direkt auf eure Startseite - Daumen hoch für den Ortsverein!

https://facebook.com/spderpel

 

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

Informationen

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

Ein Service von websozis.info

04.11.2020 23:47
Das Wichtigste zu Corona.
Bund und Länder haben neue Beschlüsse gefasst, um die drastisch steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen. Gemeinsam. Schnell und entschlossen. Wir informieren über die wichtigsten Tipps, Hilfen und Informationen, wie wir Corona bekämpfen und dabei die Gesellschaft zusammenhalten.

Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden.

Mit den gestrigen Bund-Länder-Beschlüssen wird auch die Hilfe für Unternehmen und Soloselbständige, die durch den Lockdown weniger Geld verdienen können, noch mal deutlich verbessert: Es wird einfacher, Überbrückungshilfe III zu beantragen, die Förderung wird weiter aufgestockt - es gibt mehr Geld - und mehr Unternehmen können sie in Anspruch nehmen. Mehr gibt es auch für die Neustarthilfe für Selbstständige. Und die besonderen Herausforderungen des Einzelhandels werden berücksichtigt.

Bei ihren Beratungen haben Bund und Länder die bisherigen Lockdown-Regeln verlängert. Und einige Schutzmaßnahmen sind dazu gekommen. Denn zwar sinkt langsam die Zahl der Neuinfizierten, insgesamt ist sie aber immer noch deutlich zu hoch. Hier gibt es alle aktuellen Regeln im Überblick.

Am 16. Januar wäre Johannes Rau 90 Jahre alt geworden. "Versöhnen statt spalten" - das war sein Verständnis von den Aufgaben der Politik. Gäbe es einen aktuelleren Anlass, an diesen Leitspruch zu erinnern als in diesen Zeiten einer weltweiten Pandemie, in Zeiten des Brexit und der Heilssuche in nationalem Egoismus und angesichts immer tiefer werdender sozialer Gräben? Lest hier den Namensbeitrag des SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans.

Wetter-Online

Links zu anderen SPD Ortsvereinen

SPD Unkel

SPD Rheinbreitbach

SPD Linz